Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 02/18 - 01.02.2018

DGB: Land muss Wohnungen kaufen!

Die Gewerkschaften in ihrem Bund, dem DGB, betrachten die aktuellen Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt mit zunehmend größerer Sorge - dazu Frank Hornschu, Vorsitzender des DGB Kiel Region:
„Die vormals öffentlich geförderten und geführten Wohnungen, z. B. die die derzeit offenkundig zum Verkauf stehen, müssen vom Land Schleswig-Holstein gekauft werden; dazu ist eine öffentliche Wohnungsbaugesellschaft wieder aufzubauen.
Der drohenden Marktkonzentration muss die öffentliche Hand konsequent entgegenwir-ken, denn der Markt allein hat komplett versagt. Die kontinuierliche Bereitstellung und Versorgung mit bezahlbarem und öffentlich gefördertem Wohnraum ist fast komplett zusammengebrochen.
Wohnen ist nicht trivial, sondern ein elementares Sozial- und Grundrecht, welches dem Markt eben nicht allein überlassen werden darf. Die Politik ist in der Verpflichtung, für Schutz und Ordnung auf dem Wohnungsmarkt zu sorgen. Daneben hat sie, zur Sicherung und Stabilisierung der bestehenden Beschäftigungsverhältnisse, ebenfalls alles in ihrer Macht stehende zu tun.“
Der DGB und seine Gewerkschaften reagieren hier noch einmal auf den bevorstehenden Ankauf von etwa 17.000 Wohnungen durch Vonovia von der Buwog AG; die Mieter*innen sind in großer Sorge und etwa 250 Beschäftigte bangen um ihren Arbeitsplatz.


Nach oben