Deutscher Gewerkschaftsbund

18.09.2017
Genug ist genug! Jetzt wird gestreikt

NGG Warnstreik in den Hotels Steigenberger und Maritim Bellevue

von Tobias Klaassen

Nach der 2. Tarifverhandlung über die Erhöhung der Löhne und Gehälter in der Gastronomiebranche in Schleswig-Holstein will die Gewerkschaft NGG ihren Forderungen Nachdruck verleihen. Dies wurde am Freitag (15.09.2017) durch Warnstreiks in der Branche deutlich gemacht.

Unsere Kolleginnen und Kollegen in der Branche haben mehr verdient, denn die Branche wächst und vermeldet jährlich immer neue Superlative, nur die Beschäftigten erhalten für ihre Tätigkeit gerade einmal zwischen 1600 und 2000 Euro – brutto wohlgemerkt. Arbeitszeiten enden meistens nicht nach 8 Stunden und auch Wochenenden, Feiertage und der Abend gehören zur Arbeitszeit dazu. Dazu sind die Beschäftigten bereit, aber an den steigenden Umsätzen sollen diese anscheinend weniger beteiligt werden! Die von der NGG geforderten 130 Euro mehr sind daher angemessen und verdient.


Nach oben