Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 20 - 09.10.2014

DGB: Management in der KielRegion ist unerläßlich

Auf der heutigen Sitzung des Lenkungsausschusses der KielRegion wurde der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Kiel, Herr Jörg Orlemann, zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter wird der Vorsitzende der DGB Kiel Region Frank Hornschu.

In diesem Gremium sind die Kreise Plön, Rendsburg-Eckernförde, die Landeshauptsstadt Kiel sowie die Wirtschaft und die Gewerkschaften vertreten. Der Ausschuss hat sich zum Ziel gesetzt die Attraktivität der Region zu steigern: die Förderung des zukunftsfähigen Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes, die Weiterentwicklung der Tourismuswirtschaft und die Schaffung eines zukunftsorientierten Lebens- und Arbeitsraumes.

Der DGB Vorsitzende des Kreisverbands Kiel Region Frank Hornschu fasst das Engagement der Gewerkschaften in der KielRegion so zusammen: „Die KielRegion besitzt exzellente Voraussetzungen und verfügt über ein außerordentlich hohes Niveau an Know how. Auf dieser Basis werden wir uns dafür einsetzen, dass für die rund 280.000 Menschen in der Region ein Gutes Leben und Gute Arbeit nachhaltig realisiert und fortentwickelt werden. Das Regionalmanagement in der KielRegion ist von daher für den DGB und seine Gewerkschaften unerlässlich.“


Nach oben