Deutscher Gewerkschaftsbund

Europäische Arbeitsmigration nach Schleswig-Holstein

Faire Mobilität oder prekäre Beschäftigung

Einladung zur Diskussionsveranstaltung

iCal Download
Logo Faire Mobilität

DGB

Seit Jahren ist Deutschland ein attraktives Zielland für Arbeitnehmer/innen aus anderen EU-Ländern. Bessere Möglichkeiten, einen Job zu finden und deutlich höhere Löhne stehen häufig hinter der Entscheidung, eine Arbeit in Deutschland zu suchen. Auch nach Schleswig-Holstein kommen viele mobile Arbeitskräfte, von denen die lokale Wirtschaft profitiert. Doch unter welchen Bedingungen arbeiten die Beschäftigten im Norden? Wie fair oder prekär geht es für sie dabei zu?


Auf der Diskussionsveranstaltung am 27. November in Kiel werden drei Branchen in Hinsicht auf die Arbeitsbedingungen mobiler Beschäftigter genauer untersucht: die Fleischindustrie, die Werften und das Transportgewerbe. Der Blick auf Schleswig-Holstein wird dabei jeweils erweitert durch Vergleiche mit anderen Regionen Deutschlands. Es berichten und diskutieren Vertreter/innen von Gewerkschaften und Mitarbeiter/innen von Beratungsstellen, die mobile Beschäftigte unterstützen.


Die Veranstaltung wird organisiert vom DGB-Projekt Faire Mobilität.
Sie richtet sich sowohl an Fachpublikum als auch an interessierte Bürger/innen.
www.faire-mobilitaet.de
Veranstaltungsort
Kieler Innovations- und Technologiezentrum (Kitz)
Raum 114 (barrierefrei zugänglich)
Schauenburgerstr. 116
24118 Kiel
 Wir laden Sie herzlich ein, teilzunehmen und mitzudiskutieren!

 

Programm


16:00 Eröffnung - Uwe Polkaehn, Vorsitzender DGB Bezirk Nord

16:15 Vorstellung DGB-Projekt Faire Mobilität - Dominique John, Projektleiter Faire Mobilität

16:30 Branchenforum I: Fleischindustrie

17:15 Branchenforum II: Werften

18:00 Pause / Imbiss

18:30 Branchenforum III: Transportgewerbe

19:15 Fragen & Diskussion aus dem Publikum

19:40 Abschlussstatement - Susanne Uhl, Geschäftsführerin DGB-Region Schleswig-Holstein Nordwest

20:00 Ende der Veranstaltung

Anmeldung

Bitte schicken Sie Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 15. November 2017 an folgende E-Mail Adresse: nord@faire-mobilitaet.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ihnen wird eine Anmeldebestätigung zugeschickt.
Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich an:
Ida Mikołajczak: 0431 - 51 95 1667 oder
Helga Zichner: 0431 - 51 95 1668
Hinweise zur Anfahrt
Das Kitz befindet sich direkt südlich der Christian-Albrechts-Universität in der Schauenburgerstraße
und ist an der Straße „Westring“ ausgeschildert. Es liegt verkehrsgünstig nahe der Schnellstraße (Olof-Palme-Damm), über die auch die Autobahn in wenigen Minuten erreicht wird. Wer das Kitz mit dem Bus erreichen möchte, wird mit den Linien 81/82 oder 91 bis zur Haltestelle Goetheschule fahren. Und wer das Auto bevorzugt, findet auf dem Gelände einen kostenfreien Parkplatz (die Schranke öffnet per Knopfdruck, TeilnehmerInnen der Veranstaltung erhalten ein kostenloses Ausfahrtticket vom Kitz).


Nach oben