Deutscher Gewerkschaftsbund

13.09.2013

Eine Stadt für alle - Kiel ohne Rassismus

Im Rahmen des bundesweiten Auftakts der Interkulturellen Woche 2013 ist ein interkultureller Umzug durch Kiel am 21. Sep. 2013 geplant.

Fröhlich und fantasievoll, mit Musik und Tanz, Trachten und Kostümen, Spruchbändern und Plakaten zeigen wir die Vielfalt in unserer Stadt. Vereine, Verbände, Betriebe, Gewerkschaften, religiöse Gemeinschaften, Musik- und Tanzgruppen, kurz – alle, die sich für Vielfalt in Kiel stark machen möchten – zeigen hier, dass es bei uns keinen Platz für Vorurteile, Diskriminierung und Rassismus gibt.
Der Umzug bildet den Start der Interkulturellen Woche in Kiel und ist gleichzeitig der bundesweite Auftakt für Veranstaltungen in mehr als 500 Städten, Kreisen und Gemeinden in ganz Deutschland. Mit Liedern für Frieden und Gleichberechtigung der Kulturen des Ernst Busch Chores Kiel startet der Umzug am Ostufer. Wenn die Trommeln von Djapante den Zug an besonderen Orten auf dem Weg durch die Stadt stoppen, gibt es Informationen und Statements zu Diskriminierung und Rassismus – früher und heute: am Platz der Matrosen, im Gängeviertel und am Rathausplatz. Gegen 17.00 Uhr erreicht der Umzug den Alten Markt.

Alle Menschen sind aufgerufen sich zu beteiligen, denn auch wir wollen eindrucksvoll zeigen, dass Rassismus und Faschismus in unserer Stadt keinen Platz haben.


Nach oben