Deutscher Gewerkschaftsbund

25.04.2012
"Gute Arbeit für Europa - Gerechte Löhne, Soziale Sicherheit"

1. Mai 2012

test

DGB

Eine gute konjunkturelle Entwicklung und ein spürbarer Rückgang der Arbeitslosenzahlen sind die Schlagzeilen des Arbeitsmarktes der vergangen Monate. Es gibt aber auch immer eine Kehrseite - diese stellt uns nach wie vor, vor große Herausforderungen. Deutschland driftet weiter ab in ein Niedriglohnland. Diese Entwicklung muss umgekehrt werden. Deutschlands Zukunft darf nicht im Niedriglohnsektor liegen. Die Einkommensentwicklung muss wieder deutlich nach oben gehen und ein gesetzlicher Mindestlohn muss endlich den freien Fall der Löhne nach unten begrenzen. Die Leiharbeit frisst sich wie ein Parasit ins Normalarbeitsverhältnis.
Dieses bedarf der dringenden gesetzlichen Korrektur.

Die überwältigenden Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben mehr als deutlich gezeigt, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bereit sind, sich massiv für die Steigerung der Einkommen zu engagieren. Wir werden dies auch in den nächsten Wochen im Metallgewerbe, in der Chemischen Industrie und vielen weiteren Tarifbereichen erleben. Dieses entschlossene Engagement eines jeden Einzelnen ist richtig und wichtig um für mehr soziale Gerechtigkeit in unserem Land zu sorgen. Gewerkschaften erfüllen damit ihren Zweck.

Unfassbar müssen wir die Morde von Neonazis in unserem Land zur Kenntnis nehmen. Dies zu erleben ist unerträglich und ich möchte jeden ermutigen sich massiv diesem Terror von Rechts entgegenzustellen. wir halten es für ein wichtiges Signal, wenn die NPD endlich verboten wird. Wir machen damit deutlich, dass die Werte dieser Partei keine Werte sind, sondern ein Verbrechen. Wir werden deshalb auch in Neumünster am 1.Mai ein deutliches Signal setzen und diesen Nazis zeigen, dass sie unerwünscht sind. Kein Ort und Raum für Nazis – nirgendwo.


Nach oben