Deutscher Gewerkschaftsbund

18.10.2012

Soziales Bündnis für Schleswig-Holstein

Altersarmut bekämpfen - heute die Weichen für morgen stellen

test

DGB

Die Diskussion über die Entwicklung der gesetzlichen Rente und die dramatisch steigende Gefahr von Altersarmut ist in vollem Gang.

Das Soziale Bündnis für Schleswig-Holstein mischt sich aktiv in diese Debatte ein und hat bereits im Juli dieses Jahres seine Kampagne „Altersarmut bekämpfen – heute die Weichen für morgen stellen“ gestartet. Gemeinsam kämpfen AWO, DGB Nord und SoVD für einen neuen Kurs in der Politik hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit.

Die Sicherstellung einer armutsfesten Altersversorgung ist dabei ein zentraler Faktor zur Verhinderung von Altersarmut. Für uns ist deshalb die Ausgestaltung der gesetzlichen Rentenversicherung als wesentliche und tragende Säule der Altersversorgung eine wesentliche Grundbedingung!

Die Lebensstandardsicherung muss wieder erste Grundvoraussetzung für die gesetzliche Rente werden. Eine Absenkung des Rentenniveaus von heute 51 % auf 43 % ist nicht hinnehmbar – dadurch würde ein erheblicher Teil der zukünftigen Rentner/innen abhängig von zusätzlichen Sozialleistungen. Rasant steigende Lebenshaltungskosten, insbesondere bei den Energiepreisen, verstärken dieses Problem. Das kann im Hinblick auf zukünftige Generationen nicht hingenommen werden!

Moderate Erhöhungen der Rentenbeiträge können hierzu ebenso beitragen wie armutsfeste Löhne, die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes und ein Ende der Umwandlung von sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung in Mini-Jobs und andere prekäre Beschäftigungsverhältnisse. Die Rahmenbedingungen von Rentenversicherungssystem und Arbeitswelt müssen wieder zusammenpassen!

Langfristig muss das System der gesetzlichen Rentenversicherung auf ein breiteres Fundament gestellt werden: Die Einführung einer Erwerbstätigenversicherung – analog dem Konzept der Bürgerversicherung bei Kranken- und Pflegeversicherung – ist eine tragfähige Alternative. Ihre Umsetzung wird von unseren Verbänden seit Jahren gemeinsam gefordert!

Cynthia Rühmekorf,
Mitglied der Bonner Künstlergruppe coneXus, hat zum Thema Altersarmut eine Fotoausstellung konzipiert.
Die Ausstellung wird vom 23. Oktober bis zum 09. November im "Emma-Sorgenfrei-Foyer" des Gewerkschaftshauses Kiel zu sehen sein.
Eröffnung der Ausstellung ist am 23.10.2012 um 17:30 Uhr


Nach oben