Deutscher Gewerkschaftsbund

20.09.2017
Digitale Woche Kiel 2017

Arbeit der Zukunft

Diskussion: Arbeit der Zukunft

Tobias Klaassen

Der digitale Wandel stellt unsere Wirtschafts- und Arbeitswelt vor neuen Herausforderungen. Eigentlich könnte die Digitalisierung genutzt werden, um Arbeit menschengerechter zu gestalten und Arbeitsbelastungen zu reduzieren. Die Wirklichkeit sieht aber leider anders aus: Digitalisierte Arbeit ist oft belastend. Zeitdruck, häufige Unterbrechung und eine hohe Arbeitsverdichtung sorgen für Streß.

Die digitalisierte Arbeitswelt brauch klare Regeln.

Diese Regeln wurde am Mittwoch (20.09.2017) Im Rahmen der Digitalen Woche Kiel 2017 im Emma Sorgenfrei Foyer im Gewerkschaftshaus Kiel dieskutiert. Rund 30 Gäste diskutierten über Frage wie: "Wo werden Veränderungen durch Digitalisierung in unserer Wirtschafts- und Arbeitswelt tatsächlich relevant?" und "Was bedeutet Digitalisierung aus Perspektive der Mitbestimmung und Tarifpolitik?" nachgehen.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und seine Mitgliedsgewerkschaften führen diese Debatte offen und offensiv. Die technologische Entwicklung ist für sich genommen weder gut noch schlecht. Sie bietet Möglichkeiten für neue, hochwertige Arbeitsplätze, für bessere Arbeitsbedingungen
und letztlich für eine höhere Arbeitsqualität und Wohlstand. Gleichzeitig zeigen sich schon heute erste Anzeichen, dass die Digitalisierung zur Rationalisierung und zum Abbau von Arbeitsplätzen, zur
Kontrolle und Überwachung sowie zur Verschärfung des Leistungsdrucks genutzt wird.

Die viel zitierten Chancen und Risiken für die Arbeit der Zukunft stehen jedoch nicht beziehungslos nebeneinander. Gute Arbeit kann und muss auch unter den Bedingungen der Digitalisierung gestaltet werden. Nur so lassen sich die erkennbaren Risiken minimieren. Entscheidend ist also, die Digitalisierung als einen Prozess zu verstehen. Ein Prozess, der von Menschen verantwortet wird.

Mehr zu diesem Thema gibt es im Kursbuch Arbeiten 4.0 zu erfahren. Am Ende des Artikels findest du eine Downloadlink dazu.

Arbeit der Zukunft

Tobias Klaassen

Cover Kursbuch Arbeiten 4.0

DGB


Nach oben