Deutscher Gewerkschaftsbund

27.09.2022

Ratifizierung und Umsetzung der ILO-Konvention 190

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

am 25. November findet der jährliche Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen statt. Weltweit erfahren Frauen im alltäglichen Leben Gewalt – auch am Arbeitsplatz. Die Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) hat deswegen ein inhaltsstarkes, internationales Regelwerk (ILO-Konvention 190) geschaffen, das verbindliche Mindeststandards gegen sexuelle Belästigung und Gewalt am Arbeitsplatz setzt.

 

Die ILO-Konvention 190 wurde 2019 von der ILO verabschiedet und gilt als historischer Meilenstein: Sie bietet die erste internationale Definition von Gewalt und Belästigung in der Arbeitswelt und schließt geschlechtsspezifische Gewalt und Belästigung explizit ein. Für die Gewerkschaften ist das ein großer Erfolg, wir haben uns jahrelang auf nationaler und internationaler Ebene dafür eingesetzt. Die Ratifizierung und Umsetzung des ILO-Abkommens in den Mitgliedsstaaten ist nun ein wichtiger Schritt, um einen klaren Aktionsrahmen für die Beendigung von Belästigung und Gewalt am Arbeitsplatz zu schaffen.

 

19 Länder haben weltweit bereits das Abkommen ratifiziert, u. a. Italien, Griechenland und Spanien. In Deutschland blieb die Ratifizierung bisher aus. Die Bundesregierung ist dazu aufgerufen, ihrem eigenen Anspruch gerecht zu werden und die ILO-Konvention 190 – wie im Koalitionsvertrag vereinbart – endlich zu unterzeichnen.

 

Der DGB fordert deswegen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen die zügige Ratifizierung der ILO-Konvention 190 und die Umsetzung des Übereinkommens in nationale Gesetzgebung.

Dafür möchten wir Ihnen unser Forderungspapier zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen übergeben.

 

Wir freuen uns über eine positive Rückmeldung und bedanken uns schon jetzt für Ihre Zeit und Ihre Unterstützung zur Ratifizierung der ILO-Konvention 190.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich sehr gerne zur Verfügung.

 

Mit allerbestem Dank für Ihre Unterstützung verbleiben wir

 

mit solidarischen Grüßen

Frank Hornschu


Nach oben
Logo DGB Rechtsfrage
DGB
Hans-Böckler Stiftung logo
Hans-Böckler-Stiftung
Volksbühne Kiel  Logo
Volksbühne Kiel
Arbeit und Leben
A+L
bfw
bfw
Kielregion
KielRegion
Gewerkschaftshaus
DGB