Deutscher Gewerkschaftsbund

25.02.2022

Schleswig-Holstein steht vor der Wahl – Neustart für gute Arbeit und sichere Beschäftigung

LTW 22

kla

Schleswig-Holstein hinkt immer noch hinter vielen Bundesländern hinterher – geringe Löhne, geringe Tarifbindung und viel zu oft prekäre Arbeit sind leider die Realität in unserem Bundesland. Die Corona-Krise hat die Situation noch verschlechtert und strukturelle Ungerechtigkeiten offengelegt. Wer im Minijob oder als Solo-Selbständige*r arbeitet, wer befristet beschäftigt ist oder wer schlecht bezahlt wird etwa in der Pflege, im Einzelhandel oder im Tourismus, hat unter der Krise besonders zu leiden gehabt. Vor allem mal wieder betroffen: Frauen.

Deshalb brauchen wir dringend einen beschäftigungspolitischen Neustart. Prekäre Arbeit muss der Vergangenheit angehören. Stattdessen brauchen wir in Schleswig-Holstein Gute Arbeit – tarifvertraglich abgesichert und mitbestimmt. Ebenso ist einmal mehr deutlich geworden, wie wichtig Arbeits- und Gesundheitsschutz für die Sicherheit der Beschäftigten ist. Hier muss dringend nachgebessert werden. Gleichzeitig muss mit einer umfassenden Weiterbildungsstrategie sichergestellt werden, dass die Beschäftigten für die Herausforderungen eines sich wandeln- den Arbeitsmarktes qualifi-ziert sind – niemand darf abgehängt werden. Dies gilt insbesondere auch im Bereich der Ausbildung. Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist ein Ausbildungsplatz mit guten Ausbildungsbedingungen für viele Jugendliche in weite Ferne gerückt. Durch die Einführung einer umlagefinanzierten Ausbildungsgarantie und dem Ausbau der Ausbildungsqualität muss hier rasch Abhilfe geschaffen werden. Und auch im öffentlichen Dienst brauchen wir dringend gute und sichere Arbeitsbedingungen. Denn nur mit einem gut aufgestellten öffentlichen Dienst gelingt eine leistungsstarke öffentliche Verwaltung und Daseinsvorsorge – auch das ist in der Corona-Pandemie erneut deutlich geworden. Gleiches gilt für die Hochschulen. Hier muss endlich dafür gesorgt werden, dass prekäre Arbeitsbedingungen der Vergangenheit angehören. Vor allem die vielen jungen und studentischen Beschäftigten an den Hochschulen brauchen Planbarkeit und Verlässlichkeit.


Nach oben
Logo DGB Rechtsfrage
DGB
Hans-Böckler Stiftung logo
Hans-Böckler-Stiftung
Volksbühne Kiel  Logo
Volksbühne Kiel
Arbeit und Leben
A+L
bfw
bfw
Kielregion
KielRegion
Gewerkschaftshaus
DGB