Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 06/22 - 09.08.2022

DGB fordert Zuverlässigkeit und ein Bekenntnis zur Kieler Industrie - Rathje will Lindenau-Areal kaufen

Werft

F. Hornschu

Im Namen der Gewerkschaften im DGB Kiel Region nimmt Frank Hornschu, Geschäftsführer und Vorsitzender des DGB Kiel Region, zu Ihrem Beitrag in den KN Stellung:
„Die Beschäftigte in der Industrie, auf den Werften und in den Zulieferbetrieben erwarten von der Stadt Kiel ein zweifelsfreies Bekenntnis zum Industriestandort. Die kommunale Politik und Verwaltung dürfen ihre Zuverlässigkeit nicht in Zweifel ziehen, unsere regionale Wertschöpfung und gewerbliche Produktion ist auf eine uneingeschränkte Planungssicherheit angewiesen. In Anbetracht der herrschenden Umstände ist die Stadt gefordert alles zu unterlassen, was mögliche Preisspekulationen noch weiter in die Höhe treiben und so dem Industrie- und Beschäftigungsstandort schädigen würde.“


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis
18.01.2011

Kontakt Pressestelle

Frank Hornschu

DGB Region KERN
Legienstraße 22
24105 Kiel

Tel: 0431 / 5195-1000
Fax: 0431 / 5195-1007
eMail: kiel@dgb.de