Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 04/22 - 08.03.2022

Gewerkschaften helfen der Ukraine

Zur Ukrainehilfe der Gewerkschaften berichtet Frank Hornschu, Vorsitzender des DGB Kiel Region, von der ersten Übergabe:

 

„Mit allergrößter Sorgfalt achten wir darauf, dass die uns - von den Menschen in der Kiel Region - überlassen Sachspenden auch tatsächlich bei den Menschen in der Ukraine ankommen. Die Situation vor Ort ist, wenngleich es viel, sehr viel Hilfe gibt, insgesamt sehr bedrückend.

Die Menschen in Polen arbeiten bis zur Erschöpfung, sie helfen unermüdlich den Menschen, die Schutz vor dem gewaltigen Krieg suchen, und sie helfen mit gigantischem Engagement bei den Hilfsgütern, die die Menschen in der Ukraine erreichen müssen.

 An unserem Übergabepunkt trafen zwar nicht direkt schutzsuchende Menschen ein, dennoch waren sie nicht zu übersehen. Ausnahmslos Frauen, Mütter mit ihren Kindern, Großmütter, Tanten und Cousinen. Mit großen Verwirrung und Verunsicherung schauen sich die Menschen um. Nur wenige wissen wohin. Die aller meisten wissen nicht wo sie bleiben können. Es sind Momente, in denen jeder von uns um Fassung ringt. Unendliches Leid, grenzenlose Traurigkeit und auch Wut sind sicht- und spürbar.

 Mit unseren ersten Sachspenden haben wir uns mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 14 Fahrer:innen am Freitagmittag auf dem Weg gemacht. Am Sonntagabend waren wir zurück in Kiel. Insgesamt waren wir 52 Stunden unterwegs, davon haben wir in 36 Stunden 2.800 km zurückgelegt.

Wir werden den Menschen in der Ukraine weiterhelfen. Wir werden sie nicht alleine lassen. Wir werden unsere Gespräche, zur Konkretisierungen unserer Hilfen, intensivieren. Wir werden unsere Hilfen optimieren und wenn erforderlich konsequent ausbauen. Die Gewerkschaften werden den Menschen nicht von der Seite weichen.“

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis
18.01.2011

Kontakt Pressestelle

Frank Hornschu

DGB Region KERN
Legienstraße 22
24105 Kiel

Tel: 0431 / 5195-1000
Fax: 0431 / 5195-1007
eMail: kiel@dgb.de